Now Reading
Natur pur – Waldbaden – Auszeit vor der Haustüre 

Natur pur – Waldbaden – Auszeit vor der Haustüre 

Zählt das schon als Mikroabenteuer? Mag ich diesen schon inflationär benutzten Begriff „Waldbaden“ wirklich? Und hat ein solcher Trend, der neue Begriffe erschafft auch etwas Positives?
Fragen über Fragen und mein Versuch Antworten zu finden.

Waldbaden Definition

Der Natur ganz nah sein. „Shinrin Yoku“ bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie „ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen“ oder einfach vereinfacht „heilsames Waldbaden“. Was länger etwas belächelt wurde, wissenschaftliche Fakten belegen – schon 2 Stunden Natur pro Woche wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. In Japan ist Waldbaden bewährt und bereits ein fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge und wird sogar auf Krankenschein verordnet. Schlau wenn man bedenkt, dass Prophylaxe immer besser und günstiger ist, als die Therapie einer Krankheit. Doch…

Waldbaden - es sind die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen
Baumpilze im Wald

Wie wirkt Waldbaden?

Der Wald ist durch ein ganz besonderes Klima gekennzeichnet. Grün wirkt beruhigend und entspannend auf unser Nervensystem und beeinflusst unser Immunsystem positiv. Das sanfte schwanken der Baumkronen sorgt für ein ständiges Spiel aus Licht und Schatten, was auch zu kühleren Temperaturen und einer höheren Luftfeuchtigkeit führt. Große Bäume sind in der Lage nicht nur eine große Menge an Sauerstoff zu produzieren, auch 200 Liter Wasser verdunsten an warmen Tagen über sie. In Kombination mit den ätherischen Ölen – den sogenannten Terpenen – entsteht so ein wohltuender Mix, von dem unsere Gesundheit enorm profitiert.

Einfach in die Baumkronen schauen

Welche Auswirkungen hat Waldbaden auf Körper, Geist und Seele?

Es sind physiologische und psychologische Wirkungen, die der Wald auf den menschlichen Körper hat.

  • Das Immunsystem wird gestärkt und die Anzahl der Killerzellen im Blut deutlich erhöht
  • Stresshormone wie Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin sinken
  • Stress wird verringert und die Entspannung erhöht
  • Was durch sinkenden Blutdruck und Pulsfrequenz sichtbar wird
  • So wirkt sich Waldbaden erheblich auf das Immun-, Nerven-, und Hormonsystem aus.

Lasse ich all diese objektiven Aspekte außeracht, subjektiv stellt sich im Wald Entspannung und pure Glücksgefühle ein. Nach einer Runde durch den Wald fühle ich mich ruhiger, emotional aufgeräumter und einfach erfrischt.

Wann ist Waldbaden am effektivsten?

Warum Waldbaden ganz besonders wirkungsvoll im Nebel oder nach einem Regenschauer ist, erklärt sich durch die Terpene. Gerade jetzt ist die Heilkraft der pflanzlichen Botenstoffe besonders intensiv und reinigend.

Zeit für Ruhe und Genuss - Waldbaden
Zeit für Ruhe und Genuss – Waldbaden

Badeanleitung für Waldbaden

Eine Vielzahl an Gruppen und Kursen werde inzwischen angeboten um die gesunden Aspekte des Waldes intensiv zu erleben. Ich bin am liebsten allein unterwegs. Tauche ein in die ruhige Atmosphäre des Waldes und kann so den Alltag ausblenden.

Oft schlendere ich einfach entlang des Weges, nehme bewusst die Geräusche der Natur wahr, erfreue mich am Zwitschern der Vögel oder dem Gesumme Pollen sammelnder Insekten. Regelmäßig sind es andere Töne, die das Orchester spielt.

Ganz bewusst nehme ich Farben und Formen wahr. Spüre die Baumrinde, fühle das frische Gras, erkunde das Wasser im kleinen See.

Konzentriere mich auf die unterschiedlichen Düfte. Genieße wie der Waldboden nach einem ersten kurzen Sommerregen duftet, wie unterschiedlich frisch geschlagenes Holz riecht oder dass ein kleiner Bach nach Frische riecht. Es sind die kleinen Dinge, auf die ich mein Augenmerk richte. Der kleine Käfer, der hektisch über den Weg krabbelt, die hellgrünen Blätter, die sanft im Wind schaukeln oder die Wolken, denen ich beim Ziehen zuschaue.

Am liebsten bin ich barfuß unterwegs. Spüre die Unterschiede des Bodens, Veränderungen der Temperatur, jedes piksen oder wie weich Tannennadeln sind. Unfassbar schön, wie viele Sinneseindrücke plötzlich neu erscheinen, auf Wegen, die man eigentlich zu kennen glaubte.
Nichts muss, alles kann – nach diesem Motto bin ich am liebsten unterwegs zwischen Wald und Wiese.

Waldbaden Auszeit vom Alltag

Nur eines hat Teilnahmeverbot – mein Handy

Ganz bewusste Zeit für mich ist Quality Time und Störungen haben hier Waldverbot. Digitales Detox ist nicht nur für mich gut, auch in Sachen Nachhaltigkeit macht ständige Erreichbarkeit keinen Sinn. Unmengen an unsinnigen Informationen, die keine wirklich lebensnotwendige Relevanz besitzen fressen immense Massen an Energie.

Nach einer gemütlichen Runde im Wald sind meine Gedanken klarer, die Kreativität ist wieder hochgefahren und ich fühle mich wieder im Hier und Jetzt.

Mein Fazit – funktioniert Waldbaden und was kostet es?

Wissenschaftlich messbare Heilwirkungen des Waldes sind das eine, ein subjektives Gefühl ist das andere. Ich finde es wunderbar, wenn es Anregungen gibt die Natur intensiver und ohne Action zu erleben. Ob es gleich wieder einen extra Begriff, einen neuen Trend und viele Bücher zu diesem Thema geben muss, hier bleibt mir der Sinn verborgen.
Ob Waldbaden ein Mikroabenteuer ist, das muss jeder für sich definieren. Liegt es nicht zwingend daran, was man selbst für ein Abenteuer benötigt? Für mich sind Mikroabenteuer kleine Entdeckertouren, Lieblingsorte und Momente, die denen ein ganz besonderen Zauber innewohnt. Alles Aspekte, die ich beim Waldbaden erlebe. Hinschauen und zulassen heißt vielleicht die Devise.
Meine Auszeit zwischen Wald und Wiese. Den Moment im kleinen Glück finden, spüren und genießen, noch dazu alles völlig kostenfrei und gratis.

Waldbaden als Mikroabenteuer gegen Stress und Erschöpfung. Woher kommt Waldbaden, was kostet es und wir wirkt es auf unsere Gesundheit? Wie gut Waldbaden tut, wie du körperlich und seelisch profitieren kannst und was im Wald ein absolutes No-Go ist berichten wir auf Weltnah. Dem nachhaltigen Magazin für EntdeckerTouren, Ausflugsziele und Lieblingsorte in den schönsten Reiseregionen südlich des Mains.  #Immunsystem #Nachhaltigkeit #GegenStress #Entspannung #BewusstLeben
Waldbaden – dein nachhaltiges Mikroabenteuer
What's Your Reaction?
Begeistert
3
Geschockt
0
Glücklich
2
Lustig
0
Revolutionär
0
Verwundert
0
17 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dr. Annette Pitzer
1 Monat zuvor

Waldbaden gehört zu meinen allerliebsten Freizeittätigkeiten. Wenn irgend möglich verbringe ich täglich eine Stunde im Wald. Ich kann diese kostenlose Therapie wirklich jedem empfehlen! Auch biete ich Meinen Klienten im Gesundheitscoaching gerne ein Coaching im Wald an. Ich kann gar nicht beschreiben wie viel bessere Ergebnisse wir dann erzielen. Alles… Weiterlesen »

Barbara
1 Monat zuvor

Spannender Beitrag. Ich liebe es in Wald zu spazieren und habe schon von Waldbaden gehört. Ich werde nächstes mal darauf achten ohne Handy zu gehen um die Umgebung bewusster wahrzunehmen. Spannend das es nach dem Regen besser ist.

Alisia Clark
1 Monat zuvor

Hallöchen 🙂 wusste ich doch, dass spazieren gehen (also im Wald) was bringt 😀 Gut, dass meine Familie hinter dem Haus einen Wald hat. Ich geh mittlerweile auch regelmäßig mit meiner Mitbewohnerin raus und in den großen Park und genießen einfach das Wetter und die Tiere Interessanter Beitrag und gut… Weiterlesen »

Tanja's Everyday Blog
1 Monat zuvor

Da wir hier am Rande des Bayerischen Waldes leben, können wir ganz oft Waldbaden, obwohl wir diesen neuen Begriff nur ein paar Mal gehört haben 😮 Allerdings würde ich nie barfuß im Wald rumlaufen.. Dafür haben wir hier zu viele Zecken z.B. Von Spinnen brauche ich überhaupt nicht anfangen 😀… Weiterlesen »

Steffi
1 Monat zuvor

Huhu,

Das ist so peinlich, aber ich hatte den Begriff „Waldbaden“ noch nie gehört, aber ich habe gemerkt das ich oft Waldbaden mache 😉

Ich liebe es die Seele im Wald baumeln zu lassen und der Natur zu lauschen. Es beruhigt mich immer sehr.

LG
Steffi

Renate
1 Monat zuvor

Ich gehe super gerne im Wald spazieren und habe das besonders zu Beginn der Corona-Krise sehr häufig gemacht. Den Begriff Waldbaden hab ich zwar schonmal gehört, konnte bisher aber nicht wirklich viel damit anfangen. Aber wenn man ein bisschen drüber nachdenkt, dann ist da schon was dran. Dazu ist Dein… Weiterlesen »

Marion
1 Monat zuvor

Waldbaden gibt es auch hier bei uns im Wiener Raum. Ich selbst habe mein Waldbad in unmittelbarer Nähe. Täglich verfügbar. Im Moment habe ich das Wandern im Regen für mich entdeckt. Der Laubwald ist sehr dicht im Moment. Nur ab und an rieselt das Regenwasser an meiner Regenhaut entlang. Die… Weiterlesen »

Miriam
1 Monat zuvor

Ich habe das Wort Waldbaden schon häufiger gehört, allerdings tatsächlich nie eine richtige Definition dazu gelesen. Danke dafür. Ich finde es echt spannend, wie stark sich die Umgebung auf unsere Gesundheit auswirkt. Ich fahre immer durch den Stadtwald zur Arbeit – das sind zwar nur fünf Minuten, aber einmal tief… Weiterlesen »

Susanne
27 Tage zuvor

Als ich meiner Mutter von Waldbaden erzählt habe, war sie ganz irritiert. „Wo hast du denn deine Kleidung gelassen? War der See sehr kaltß“ Ich glaube der Begriff ist für 75+ etwas zu modern gewählt 😉 Aber ich liebe es trotzdem im Wald unterwegs zu sein und die Natur mit… Weiterlesen »

© 2020 Weltnah Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Scroll To Top